Klang bei Angststörungen und Depressionen (Praxisforum)

Praxisforum am Sonntag, 06.03.2022, 10.45-12.45 Uhr

Es ist erstaunlich, wie gut ruhige Klänge allgemein – und die Klangschalen ganz besonders – bei Ängsten und Depressionen helfen können.

Aufbauend auf den Ausführungen meines Vortrags möchte ich in diesem Praxisforum weitere Einblicke in meine tägliche Arbeit mit der Klangmassage in einer Psychosomatischen Klinik geben, wo es besonders darum geht, „das Gesunde zu stärken“ – ein Prinzip der Peter Hess®-Klangmethoden.

Wir schauen uns Möglichkeiten an, wie Betroffene und Angehörige, sowie Fachkräfte aus dem beratend-therapeutischen Arbeitsfeld die Klangschalen bei Ängsten und Depressionen nutzen können; für sich selbst oder für andere.

Neben den Praxisanregungen wird es natürlich auch Raum für Fragen geben, sodass wir in einen gemeinsamen, lebendigen Austausch kommen.

Referenten

Bärbel Kirst

Bärbel Kirst

ist seit 2010 Musiktherapeutin in einer Psychosomatischen Klinik, wo sie die Peter Hess®-Klangmassage täglich einsetzten kann. Aufbauend auf den Erfahrungen der sonst üblichen Musiktherapie mit Instrumenten hat sich gezeigt, dass die Klangschalen noch eine intensivere Möglichkeit bieten, ganz loszulassen, neues zuzulassen und mit seinem innersten Wesen in Kontakt zu kommen, dadurch eigene Bedürfnisse zu erspüren und Selbstwirksamkeit zu erleben. In Verbindung mit Elementen aus der Hypnose und angereichert mit zwischendurch bodenständig Heiterem aus der früheren Tätigkeit als Sport- und Tanzlehrerin sowie LifeKinetik-Trainerin kann gerade bei psychosomatischen Krankheitsbildern viel Erleichterung erlebt werden. Die Klangschalen präsentieren sich da immer wieder als heilsam und weiterführend.

www.heilendurchklang.de